Chris-Canis-Die-Wellenbrecherin-TEXTRAHMEN

Foto: Christian Hlinak

Chris Canis

Chris Canis wurde am 14. August 1984 in Tulln geboren und genoss eine ländliche Kindheit in seiner nahegelegenen niederösterreichischen Heimatgemeinde. Nach Abschluss des Gymnasiums zog er nach Wien, wo er Germanistik und Musik studierte. Während dieser Zeit jobbte er unter anderem als Billeteur im Ronacher, Fitnesstrainer bei John Harris, Redakteur bei den Niederösterreichischen Nachrichten sowie als Lastkraftwagenfahrer, Hundetrainer und Sozialarbeiter.

Im Alter von sechs Jahren begann Chris Canis das klassische Klavierspiel zu erlernen. Mit 14 folgte sein zweites Instrument, die Gitarre. Von da an etablierte sich die Musik als Lebensinhalt. Mit seinen Bandprojekten, aber auch als Solokünstler spielte er zahlreiche Konzerte im In- und Ausland. Seine Musik, aber auch die anderer Künstler, produziert er selbst (Alpharudel Records). 2012 lebte und arbeitete er mit seiner Band in Berlin. Die Liebe zur Literatur und zum Schreiben entwickelte sich parallel zu seinem musikalischen Schaffen. Damals noch als Lyriker und Verfasser von Kurzgeschichten zugange, übte er sich in der Kunst der Shakespeare-Sonette und frönte dem Erfinden von Figuren.

Der passionierte Motorradfahrer reist nicht nur gerne auf zwei, sondern mit seinem geliebten VW Bus vor allem auf vier Rädern. Bevorzugterweise in maritime Gefilde, die es ihm erlauben seine große Leidenschaft, das Surfen, auszuüben.

Chris Canis – Die Wellenbrecherin

»Dein Leben wird durch deine Gedanken erschaffen. Es ist nicht geprägt durch die Ereignisse, sondern durch die Bedeutung die du ihnen gibst.«

Der Erzähler beschließt zu sterben. Unaufhörlich reflektiert er sein Leben und die Welt, die für ihn immer absurder und trister wird. Mit seinem alten VW Bus begibt er sich von Wien aus auf eine letzte Reise durch die USA. Er markiert sich den 11. September als roten Tag, der sein letzter sein soll, sofern das Leben ihm nicht beweist, dass in ihm noch Sinn und Zweck zu finden ist.

Aufwühlende Begegnungen und Ereignisse gestalten eine emotionale Reise, die seine Selbstmordgedanken mal schwinden, mal wachsen lässt. Als er die 28-jährige Alex kennenlernt, scheint Hoffnung aufzuglimmen …

Roman / 120 x 180 mm /  Softcover / 1. Auflage Frühjahr 2020
ISBN 978-3-9504773-8-2

Aktuelles